ab EURO 279

bauh_vwe-t103

 

Exclusives Handarbeitsmodell im Maßstab 1:87
für die Spurweite HO 16,5 mm
Limitierte Auflage

 

Modell mit fertigem Kunststoffgehäuse und fahrfertig montiertem Metallfahrwerk.
Anbauteile in Weißmetall- und Messingbauweise in hochdetaillierter Nachbildung;
Dachgepäckträger und Gepäckkörbe in kombinierter Messing-Ätz- und -gußbauweise;
Inneneinrichtung und freier Fensterdurchblick.
Fünfpoliger Motor mit Schwungscheibe, Antrieb auf beide Achsen, Höchstgeschwindigkeit (umgerechnet) ca. 50 km/h
Stromabnahme von allen Rädern.
Der Einbau eines Digitaldecoders ist ohne Umbauten (unterflur) möglich
Länge über Stoßbügel 116 mm, Breite 34 mm, Gewicht 128 gr
Kleinster befahrbarer Radius: 280 mm
Zurüstteile sind nicht erforderlich.
Montage wahlweise vorwiegend in Klebetechnik.
Zeitaufwand für die Erstellung eines fertigen Modells aus diesem Bausatz: je nach Variante zwischen 10 und 14 Stunden

Bauplan Download  Art. 1277 Art. 1278 Art. 1279

 

HO

 

 

 

EURO

 

1277/16

Kleinbahn Delmenhorst-Harpstedt T1 / T2  (Vorkrieg, 1936 - 1945)

Bausatz

 

 279

1277/26

Kleinbahn Delmenhorst-Harpstedt T1 / T2  (Vorkrieg, 1936 - 1945)

Fertigmodell

rot/beige

 579

1278/16

Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn T 148 (Nachkrieg, ab 1947)

Bausatz

 

 279

1278/26

Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn T 148 (Nachkrieg, ab 1947)

Fertigmodell

rot/beige

 579

1279/16

Verden-Walsroder Eisenbahn T 103 (ex DHE T 2)

Bausatz

 

 279

1279/26

Verden-Walsroder Eisenbahn T 103 (ex DHE T 2)

Fertigmodell

rot/beige

 579

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Wismar-Busse:
Osthannoversche Eisenbahnen
Bleckeder Kreisbahn
VVM VT 509
Sylter Inselbahn
Fliegerhorstkommandantur Hörnum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Limitierte Modellreihen

 

 Kleinbahn Delmenhorst-Harpstedt T1 / T2 - Ausführung 1946. Von 1936 - 1945 trugen die Fahrzeuge keine Gepäckkörbe.

 

Kleinbahn Delmenhorst-Harpstedt  T1 / T2 - Ausführung 1946. Von 1936 - 1945 trugen die Fahrzeuge keine Gepäckkörbe.

 

Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn T 148  - Ausführung ab 1947

 

Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn T 148   - Ausführung ab 1947

 

 

Wismar Bus T1 / T 2 der Kleinbahn Delmenhorst-Harpstedt

Anfang 1936 lieferte die Triebwagen- und Waggonfabrik Wismar mit den Fabriknummern 20256 und 20257 Wismar-Busse als T 1 und T 2 an die Kleinbahn Delmenhorst-Harpstedt. Die Fahrzeuge trugen bei der Ablieferung 1936 und dann bis 1945 noch keine Gepäckkörbe. Diese wurden erst ab 1946 nachgerüstet.
1947 gab die jetzt Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn (DHE) genannte Gesellschaft den T 2 an die Verden-Walsroder Eisenbahn (VWE) ab.
Die Betriebsführerin, das Niedersächsische Landeseisenbahnamt (NLEA) teilte den beiden Wismar-Bussen neue Nummern zu.
Der bei der DHE verbleibende T1 wurde zum T 148, der an die VWE abgegebene T2 wurde zum T 103.

Für den DHE T 148 war 1968 die Uhr abgelaufen. Das niederländische Museum Buurt Spoorweg (MBS), Haaksbergen bei Enschede, NL
übernahm den Wismar-Bus. Die Niederländer restaurierten das Fahrzeug in vollem Umfang. Im Juli 2014 wurde es in der Vorkriegslackierung präsentiert.

 

Kleinbahn Delmenhorst - Harpstedt T1 bei der Ablieferung 1936 - noch ohne Gepäckkörbe

 

T1  Kleinbahn Delmenhorst - Harpstedt  frisch restauriert im Museum Buurt Spoorweg (MBS), Haaksbergen bei Enschede, NL im Juli 2014          -         Foto: Sevrien Ferree

 

Foto: Delmenhorst - Harpstedter Eisenbahnfreunde e. V.

 

 

 

START ÉCORE MAMMUT FEINGUSS FAQ/AGB SERVICE/DOWNLOAD