OHE VT 0509 - Umbauversion 1961-1970

 

 ab EURO 279

 

 

 

Exclusives Handarbeitsmodell im Maßstab 1:87
für die Spurweite HO 16,5 mm
Limitierte Auflage

 

Modell mit fertigem Kunststoffgehäuse und fahrfertig montiertem Metallfahrwerk.
Anbauteile in Weißmetall- und Messingbauweise in hochdetaillierter Nachbildung;
Dachgepäckträger und Gepäckkörbe in kombinierter Messing-Ätz- und -gußbauweise;
Inneneinrichtung und freier Fensterdurchblick.
Fünfpoliger Motor mit Schwungscheibe, Antrieb auf beide Achsen, Höchstgeschwindigkeit (umgerechnet) ca. 50 km/h
Stromabnahme von allen Rädern.
Der Einbau eines Digitaldecoders ist ohne Umbauten (unterflur) möglich
Länge über
Stoßbügel 116 mm, Breite 34 mm, Gewicht 128 gr
Kleinster befahrbarer Radius: 280 mm
Zurüstteile sind nicht erforderlich.
Montage wahlweise vorwiegend in Klebetechnik.
Zeitaufwand für die Erstellung eines fertigen Modells aus diesem Bausatz: je nach Variante zwischen 10 und 14 Stunden

Bauplan Download  Art. 1270 Art. 1271 Art. 1272

 

HO-Vollspur 16,5 mm

 

 

 

 

 

EURO

 

1270/16

HO=

VT 0509 Osthannoversche Eisenbahnen OHE
eckige, ursprüngliche Frontfenster (1946-1961)

Bausatz

 

279

1270/26

HO=

VT 0509 Osthannoversche Eisenbahnen OHE
eckige, ursprüngliche Frontfenster (1946-1961)

Fertigmodell

beige/rot

579

1271/16

HO=

VT 0509 Osthannoversche Eisenbahnen OHE
Umbau
mit gummigefaßten Frontfenstern (1961-1970)

Bausatz

 

279

1271/26

HO=

VT 0509 Osthannoversche Eisenbahnen OHE
Umbau mit
gummigefaßten Frontfenstern (1961-1970)

Fertigmodell

beige/rot

579

1272/16

HO=

VVM VT 509 Bleckeder Kreisbahn T2
eckige, ursprüngliche Frontfenster (ab 1971)

Bausatz

 

279

1272/26

HO=

VVM VT 509 Bleckeder Kreisbahn T2
eckige, ursprüngliche Frontfenster (ab 1971)

Fertigmodell

beige/rot

579

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Wismar-Busse:
Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn
Verden-Walsroder Eisenbahn
Sylter Inselbahn
Fliegerhorstkommandantur Hörnum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Limitierte Modellreihen

 

 OHE  VT 0509 mit ursprünglicher Front  in der Ausführung zwichen 1946 und 1961   -Generatorseite mit nur 2 Fenstern-  Art. 1270

 

  OHE  VT 0509 mit ursprünglicher Front  in der Ausführung zwichen 1946 und 1961  -3-Fenster-Seite-  Art. 1270

 

 

OHE VT 0509  mit umgebauter Front und gummigefaßten Frontfenstern   -Generatorseite mit nur 2 Fenstern-  Art. 1271

 

 

 OHE VT 0509  mit umgebauter Front und gummigefaßten Frontfenstern   -3-Fenster-Seite-  Art. 1271

 

 

 VVM VT 509 in aktueller Ausführung mit rückgebauter Front und in der Vorkriegslackierung als Bleckeder Kreisbahn T2    -Generatorseite mit nur 2 Fenstern-  Art. 1272

 

 VVM VT 509 in aktueller Ausführung mit rückgebauter Front und in der Vorkriegslackierung als Bleckeder Kreisbahn T2  -3-Fenster-Seite-  Art. 1272

 

 

VVM VT 0509 Bleckeder Kreisbahn T2  in der aktuellen Ausführung mit rückgebauter Front (seit 1971) bei der Museumseisenbahn am Schönberger Strand  - Art. 1272

 

 

 

OHE VT 0509 Wismar-Bus Bauart  Hannover C (B) (F-Nr. 20258) Schweineschnauze

Die Waggonfabrik Wismar lieferte 1936 unter der Fabrik-Nummer 20258 diesen Wismar-Bus vom Typ C fabrikneu als T2 an die Bleckeder Kreisbahn.
Die Generatorgasanlage und der Einbau einer Toilette unterscheiden den Typ C vom Typ B.
Beide Typen stehen für den 2,93 Meter breiten Wagenkasten mit eingezogenen Enden bei einem Achsstand von 3,50 bis 4 Meter  auf Vollspur. Der breite Wagenkasten verleiht dem Fahrzeug ein deutlich stämmigeres Erscheinungsbild gegenüber den nur 2,40 Meter oder gar nur 2,05 Meter messenden, durchgehend geraden Wagenkästen. 
Die Toilette war neben der Tür eingebaut. Direkt daneben zur Wagenmitte hin war die nur von außen durch zwei Klapptüren zugängliche Generatorgasanlage eingebaut.
Mit dem Zusammenschluß mehrerer niedersächsischer Privatbahnen zu den Osthannoverschen Eisenbahnen ging auch die Bleckeder Kreisbahn in dieser Fusion auf. Der Wismar-Bus trug nun die Bezeichnung VT 0509.
1946 wurden Toilette und Generatoranlage ausgebaut.  Anstelle der Klapptüren wurden glatte Bleche eingeschweißt. Die Motoren wurden nun mit Normalbenzin betrieben.
Anfang der Sechziger Jahre bauten die OHE in ihre Wismar-Busse neue, in dicken Gummidichtungen gefaßte Fenster mit gerundeten Ecken in die Fronten ein. Man hoffte, so der ständig eindringenden Nässe begegnen zu können.

 

VT 0509 Osthannoversche Eisenbahnen OHE - Umbau mit gummigefaßten Frontfenstern (1961-1970)    Foto:Werner Stooss

 

Im September 1969 wurde VT 0509 ausgemustert und an den Verein Verkehrsamateure und Museumsbahn in Hamburg verkauft. Nach einer Aufarbeitung und dem Rückbau der Frontfensterpartie in die Ursprungsversion ist der Wismar-Bus VVM VT 509 und als  Bleckeder Kreisbahn T2 beschriftet in den Sommermonaten bei der Museumseisenbahn Schönberger Strand (VVM) an der Ostsee im Betrieb.
Lebenslauf:
1936-1943:  BKB T2  -Bleckeder Kleinbahn-
1943-1944:  Lüneburg-Bleckeder Eisenbahn GmbH SK 2
1948-1970:  OHE  VT 0509  -Osthannoversche Eisenbahnen AG-
ab 1971:      VVM VT 509  -Verein Verkehrsamateure und Museumsbahn e.V.-

 

START ÉCORE MAMMUT FEINGUSS FAQ/AGB SERVICE/DOWNLOAD