Jagsttalbahn Möckmühl-Dörzbach – 2-achsige Güterwagen Nr. 41-48; 151-158
in verschiedenen Ausführungen als Hochbord-, Niederbord-, Drehschemel- und Plattformwagen der DBEG und SWEG
Die SWEG- und DEBG-Wagen werden in überarbeiteter Neuauflage als Bausatz und Fertigmodell für HOm und HOe erscheinen.

 

 

Exclusives Handarbeitsmodell im Maßstab 1:87
für die Spurweiten HOe und HOm
Limitierte Auflage

 

Modell in Weißmetall- und Messingbauweise in hochdetaillierter Nachbildung
für die Spurweiten HOe 9 mm und HOm 12 mm
Länge über Puffer 58 mm, Breite 26 mm, Gewicht rund 70 gr
Funktionsfähige Originalkupplungen und Kuppelhaken für Voll- und Schmalspur liegen dem Modell bei
Dreipunktlagerung
Kleinster befahrbarer Radius: HOe 180 mm, HOm 180 mm
Die Bausätze enthalten einen kompletten Beschriftungssatz
Montage vorzugsweise in Klebetechnik.
Zeitaufwand für die Erstellung eines fertigen Modells aus diesem Bausatz: je nach Variante zwischen 5 und 7 Stunden

 

SWEG Niederbordwagen  MD 151 und 156, grau (Handmuster noch ohne Beschriftung)

 

1201 SWEG Drehschemelwagen MD 153, 155, 157, 158, grau (Handmuster noch ohne Beschriftung)

 

1202 DEBG Hochbordwagen ungebremst MD 153, 155, 157, 158; 43, 45, 47, 48, braun

 

leicht patiniert: DEBG Hochbordwagen mit Flügeltüren, gebremst MD 42, braun

Die Abbildungen zeigen Handmuster

 

 

 

 

HOe

HOm

 

 

 

 

EURO

 

1200/09

1200/12

SWEG Niederbordwagen  MD 151 u.156

Bausatz

 

 

78

1200/29

1200/22

SWEG Niederbordwagen  MD 151 u.156

Fertigmodell

grau

 

289

1201/09

1201/12

SWEG / DEBG Drehschemelwagen
MD 153, 155, 157, 158

Bausatz

 

 

78

1201/29

1201/22

DEBG Drehschemelwagen
MD 153, 155, 157, 158; 43, 45, 47, 48

Fertigmodell

braun

 

289

1206/29

1206/22

SWEG Drehschemelwagen
MD 153, 155, 157, 158

Fertigmodell

grau

 

289

1202/09

1202/12

DEBG Hochbordwagen ungebremst
MD 153, 154, 155, 157, 158; 43, 44, 45, 47, 48

Bausatz

 

 

78

1202/29

1202/22

DEBG Hochbordwagen ungebremst
MD 153, 154, 155, 157, 158; 43, 44, 45, 47, 48

Fertigmodell

braun

 

289

1203/09

1203/12

DEBG Hochbordwagen gebemst
MD 151, 152; 41, 42

Bausatz

 

 

78

1203/29

1203/22

DEBG Hochbordwagen gebemst
MD 151, 152; 41, 42

Fertigmodell

braun

 

289

1204/09

1204/12

DEBG Hochbordwagen
mit Flügeltüren, ungebemst MD 45

Bausatz

 

 

78

1204/29

1204/22

DEBG Hochbordwagen
mit Flügeltüren, ungebemst MD 45

Fertigmodell

braun

 

289

1205/09

1205/12

DEBG Hochbordwagen
mit Flügeltüren, gebremst MD 42

Bausatz

 

 

78

1205/29

1205/22

DEBG Hochbordwagen
mit Flügeltüren, gebremst MD 42

Fertigmodell

braun

 

289

 

 

 

 

 

 

 

 

SWEG- und DEBG-Wagen

Diese kleinen offenen Güterwagen der Waggonfabrik Uerdingen gehörten zur Erstausstattung der Jagsttalbahn. Alle Wagen wurden damals mit hohen Bordwänden geliefert. Die Wagen Nr. 41 und 42 waren gebremst mit einer Spindelhandbremse. Wenige Monate später, Frühjahr 1900, folgten noch einmal 5 Wagen dieser Bauart. Sie waren nahezu baugleich, verfügten jedoch an den Seiten über Flügeltüren. Die nachgelieferten 5 Wagen (Nr. 29-33) wurden jedoch bereits ca. 1918 wieder verkauft. Dabei wurden die Flügeltüren (übergangsweise) an die Wagen 42 und 44 angesetzt. 1928 hatten die ersten 8 Wagen neue Nummern erhalten: Nr. 151-158. Bis zum Besitzwechsel von DEBG (Deutsche Eisenbahn Betriebs Gesellschaft) auf die neugegründete SWEG (Südwestdeutsche Eisenbahn AG.) im Jahre 1962 waren bereits der Wagen 152 an der Ostfront verloren gegangen und den Wagen 153,155,157 und 158 die Bordwände entfernt worden. Diese liefen fortan als reine Flach- bzw. Drehschemelwagen.

 

 

 

START ÉCORE MAMMUT FEINGUSS FAQ/AGB SERVICE/DOWNLOAD